25. Juni 2020

Was ist Meditation?

Von Susanne

Was bringt meditieren wirklich? Was ist Meditation eigentlich? Meditation ist nichts für mich….

Viele Fragen und Aussagen tauchen auf, wenn das Wort “Meditation” fällt. Für viele ist es immer noch ein Wort aus der, naja unheimlichen Ecke. Inzwischen ist jedoch Meditation ein gut untersuchtes “Verfahren” (was für ein furchtbar technisches Wort für einen so schönen Zustand), es ist eine spirituelle Praxis vieler Kulturen und am besten vielleicht mit dem modernen Begriff der Achtsamkeit zu beschreiben.

In der Meditation kann ich über die ehrliche Ausrichtung meines Herzens nachsinnen. Ohne ein bestimmtes Ziel oder einen Zweck zu verfolgen.

MeditationIch bin jetzt hier. Punkt. Nichts weiter.

Dieser Zustand ist wie ein Geschmack der Erdbeere. Man kann ihn beschreiben, analysieren. Erfahren kann ich den geschmack erst, wenn ich die Erdbeere probiert habe. Und so ist es mit der Meditation. Du kannst es probieren. Im schlimmsten Fall, sitzt Du einfach nur da und nichts passiert.
Und schon hast Du meditiert. 🙂

Und egal, wie lange. ein paar Sekungen, einige Minuten oder eben die ganze Stunde mit uns. Du kannst kommen oder gehen, wie es Dir entspricht. Du kannst stehen oder sitzen, kannst Dir sogar einen Klappstuhl mitbringen. Egal, es geht nur um Dich und um Dein ehrliches Anliegen, einen Moment BEI Dir zu sein. In Deinen Körper zu spüren, Dich mit dem Atem zu verbinden.

Beobachte einfach nur Deinen Atem, wie er ein- und ausströmt. Das kann häufig sehr hilfreich sein, um zur Ruhe zu kommen. Richtig, Meditation bringt auch Entspannung, geht jedoch noch darüber hinaus.

Was ist Meditation also?

Es ist ein erfahrbarer Seins-Zustand der Verbundenheit und des Eins-Seins.
Schwierig zu verstehen, oder?

Komm einfach mal am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr am Brunnen der Lebensfreude vorbei und probier es aus.