22. September 2020

ode der gefühls-, gedanken- und körperwelten

Von Susanne

das tut gut, habe mut

was bringt all das viele wissen,
es macht uns klar, dass wir nichts wissen
es gibt kein falsch und richtig,
nur bedingungslose liebe ist wichtig
erspüre den moment und genieße,
fühl dich wie auf einer bunten wiese
das leben ist zu kurz,
manchmal wars bloß ein sturz
finde die balance,
ergreife die chance
raus aus dem verstand,
zertrenne das band
wir sprechen zu viel,
und fühlen zu wenig
hör auf dein herz,
vergiss all den schmerz
lebe jetzt und hier,
das was zählt sind wir
einer für alle – alle für einen,
die goldene mitte wird uns vereinen
berührung, nähe und geborgenheit,
das was zählt ist achtsamkeit
du brauchst keinen anderen um glücklich zu sein,
zufriedenheit stellt sich in dir ein
frieden, freundschaft und freiheit,
schön dass ihr dabei seid
erst der dreiklang macht uns zu menschen,
es lohnt sich dafür zu kämpfen
eigenständig fühlen, denken und handeln,
es ist zeit böses in gutes zu verwandeln
jede einzelne seele ist pflicht,
erkenne (endlich) was ist
wir werden bewusst,
wir haben es immer schon gewusst
veränderung ist bewegung,
es ist so wichtig die vergebung
auf die internationale solidarität,
das ist die wahre parität
gemeinschaft ist das große ziel,
dies ist doch ein kinderspiel
packen wir es an,
jetzt! nicht irgendwann
demokratie,
jetzt! oder nie

habe mut, das tut gut

enjoy your day – be happy and pray 😉

Gedicht und Bild von Daniela Broschwitz (Juli 2020)
DANKE