Frieden
19. Oktober 2020

Inneren Frieden üben

Von Susanne

Diese Diskussion (zu dem Naomi-Seibt-Video) in der Telegram-Gruppe ist ein sehr gutes Beispiel für die jetzige Situation in der Welt und die Möglichkeit, inneren Frieden zu üben.
Und aus diesem Grund bin ich dankbar für den Austausch. Ruggero hat es ja schon auf den Punkt gebracht: Wenn wir solche Beiträge / Videos hier zulassen, die NICHT dem wahrhaftigen Anliegen dieser Gruppe dienen, dienen sie der Angst, dem Ärger, der Frustration und damit der Spaltung.
Es scheint, etwas „blauäugig“ zu sein, sich mal einen Moment von diesen Informationen (Reizüberflutung) und z.T. unzureichend recherchierten Aussagen fernzuhalten. Es geht nicht darum, den Inhalt der Posts zu bewerten und auf Richtigkeit zu überprüfen. Das ist in anderen Gruppen möglich. (wenn es überhaupt möglich ist… 😉)

Ich bitte wirklich jeden / jede, ihre Posts zu hinterfragen, ob sie dem Menschen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern, Beziehung herstellen und dem inneren Frieden dienen. Dies ist keine Ignoranz, sondern ein Innehalten und ein Nicht-Mitspielen in der Welt von Ansichten, Bewertungen und Interpretationen.

Auch innerer Frieden muss geübt, trainiert werden und das machen wir gerade.
Das, was ich übe, das lerne ich auch. Es ist wie bei einem Instrument: Ich kann es noch so gut spielen, ich muss trotzdem weiter jeden Tag üben. (Wenn ich mich jeden Tag ärgere, kann ich mich bald „Sehr gut“ ärgern.😉)

Wenn ich jeden Tag einige Momente in die Stille und in den Frieden gehe, dehne ich den Frieden in mir aus, vertiefe ihn und kann ihn auch finden, wenn die Welt sich draußen immer verrückter dreht.

„Bringt das denn was?“ Wird sich vielleicht der ein oder andere fragen.
Ja, es bringt mir sofort Frieden und mich in meine Kraft, um kluge und vernünftige Entscheidungen zu treffen.
FRIEDEN bedeutet nicht, dass ich passiv bin.

Der meiste Krieg spielt sich im Kopf ab (bestimmte Worte als Trigger) und das schon ganz schön lange. Wie soll ich IN der Welt Frieden finden, wenn ich den Weg zu meinem Herzen und zum Frieden in mir nicht mal kenne?

Sprecht in dieser Gruppe und in der Telegram-Gruppe von Euch selbst, Eurem Anliegen und auch Euren Fragen, wenn es mal nicht so gut funktioniert.😉
Sprecht von ❤️ zu ❤️, von Mensch zu Mensch.
Lebendig, wahrhaftig, authentisch.

https://t.me/fuereinandermiteinander

Wir können damit einen Raum erschaffen, in dem Verwandlung / Transformation geschehen kann.

Lass Dich überraschen❣️
🙏Danke für die Bereitschaft zu lieben❣️
Mögen alle Wesen glücklich sein❣️